19. Fachkongress "Fortschritte in der Automobil-Elektronik" sorgt für Begeisterung


Volles Haus

Die Besucher des 19. Internationalen Fachkongresses Fortschritte in der Automobil-Elektronik waren sich einig, dass diese Veranstaltung nicht nur mit hochkarätigen Vorträgen aufwartete sondern auch exzellente Networking-Möglichkeiten für die E/E-Entscheider der Branche bot. Da war es auch nicht verwunderlich, dass dieser Networking-Kongress der Zeitschrift Automobil-Elektronik und vom Süddeutschen Verlag Veranstaltungen auch in diesem Jahr wieder ausgebucht war.

Gleich zu Beginn führte Prof. Dr. Stefan Wrobel, Leiter des Fraunhofer-Instituts IAIS, aus warum Umfelderkennung ein Big-Data-Thema ist und welche Chancen Big Data der Automobilindustrie eröffnet. BMWs E/E-Leiter Elmar Frickenstein erklärte den Anwesenden im Anschluss, wie der Wandel der Autobranche auf dem Weg ins 21. Jahrhundert aussieht. Eines seiner Credos lautet „Software und Connectivity sind die Enabler für die Automobilindustrie der Zukunft – auch für die Elektromobilität“.

Am Beispiel des VW Passat zeigte Dr. Volkmar Tanneberger, E/E-Leiter bei Volkswagen, wie weit die Digitalisierung bereits im Volumensegment vorangeschritten ist. Anhand des aktuellen Modells erklärte er, was sich sowohl beim Infotainment als auch im Bereich ADAS schon getan hat, wobei der im Passat implementierte Emergency Assist genau genommen schon ein vollautomatisches Fahren bis zum Stillstand ermöglicht.

Daimlers E/E-Leiter Harald Kröger plädierte in seinem Vortrag „Intelligente Elektromobilität“ dafür das Spaßmoment von E-Fahrzeugen mehr in den Vordergrund zu stellen, gab aber auch einen guten Überblick zum Thema und rief dazu auf, bei den Brennstoffzellen enger zu kooperieren. Die Vertreter von sieben OEMs nutzten dieses Gipfeltreffen der E/E-Branche, um ein gemeinsames Statement rund um das Combined Charging System für E-Fahrzeuge abzugeben: Die Vertreter von Audi, BMW, Daimler, Ford, Opel, Porsche und Volkswagen gingen hierzu gemeinsam auf die Bühne und beantworteten nach der Präsentation die Fragen der über 600 Kongressbesucher.

Unbestrittener Höhepunkt war die Dinner Speech von Urs Meier, ex-Schiedsrichter und einer der bekanntesten Fußballakteure der Schweiz. Rund 550 Personen genossen die gute Unterhaltung und vertieften sich anschließend in vielfältige neue und bestehende Kontakte bis spät in die Nacht hinein.

Weitere Details zu den Inhalten der Fachvorträge finden Sie in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift Automobil-Elektronik.

Dr. Achim Leitner                            Ingo Martin
Chefredakteur                                 Bereichsleiter Automobil
AUTOMOBIL-ELEKTRONIK            Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH

 

 

 

 

 


SVV GmbH
Ihr kompetenter Veranstalter für Kongresse, Tagungen und Seminare

Informieren Sie sich über weitere Fachveranstaltungen auf unserer Homepage.

AUTOMOBIL-ELEKTRONIK
E/E-Entwicklung für Entscheider


Themen und Trends für Macher aus der Automobil-Elektronik