Rückblick 2016

Der 20. Internationale Fachkongress Fortschritte in der Automobil-Elektronik erwies sich erneut als Magnet mit großer Ausstrahlungskraft auf die Entscheider im Bereich der E/E-Entwicklung für die Fahrzeugindustrie. Diese Anziehungskraft entstand zum einen durch die Präsentationen renommierter Fachleute über die topaktuellen Themen der Branche. Zum Anderen hat sich dieser Kongress auch als besondere Gelegenheit zum Networking sowie für den fachlichen Austausch etabliert. So war es wenig verwunderlich, dass dieses Gipfeltreffen der E/E-Branche wie in den Vorjahren bereits Wochen vorher ausverkauft war.

So beleuchtete beispielsweise Dr. Stefan Sommer, Vorstandschef der ZF Friedrichshafen AG, die sich wandelnden Anforderungen an die Auto-Mobilität in seiner Keynote. Digitalisierung, die alternde Gesellschaft und das Bestreben nach „Zero Accidents“ – alle diese Faktoren haben einen massiven Einfluss auf die Art, wie die Autos der nächsten Generation aussehen werden. Das gleiche gilt für den Antriebsstrang: Nicht nur Optimierung des Motors an sich, sondern auch die Optimierung der Fahrstrategien im Zuge der Vernetzung werden die Elektronik künftiger Fahrzeuge prägen.

Auf die Herausforderungen der Digitalisierung an die Mechatronik ging Prof. Dr. Peter Gutzmer ein; der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Schaeffler AG skizzierte den Weg von der Mechanik zur digitalisierten Mechatronik in den Fahrzeugen künftiger Generationen. Auch hier stehen Energieeffizienz und Verringerung der Abgase im Mittelpunkt. Ricky Hudi, Leiter der E/E-Entwicklung bei Audi, beschrieb die Anforderungen an die Rechnerarchitektur der Fahrzeuge im Spannungsfeld zwischen der Automatisierung von Fahrfunktionen und künftigen datengetriebenen Services. Er sprach dabei sehr deutliche Worte, um die Branche aufzurütteln, denn die Automobilbranche hätte in den letzten hundert Jahren noch nie vor einem „derart dramatischen Umbruch“ gestanden wie derzeit. In einigen Punkten vertiefte Bosch-Geschäftsführer Dr. Dirk Hoheisel diesen Aspekt in seiner Keynote. Dabei wies er auch auf die Gemeinsamkeiten zwischen vernetztem Fahrzeug und dem Internet der Dinge hin.

Die Chancen der Vernetzung von Fahrzeug und Infrastruktur diskutierte Helmut Matschi, Vorstandsmitglied der Continental AG, in seiner Keynote am zweiten Kongresstag. Durch die Vernetzung und die Verfügbarkeit von Echtzeitdaten aus den Fahrzeugen lassen sich Verkehrsflüsse effizienter gestalten sowie eine flexible, multimodale und damit anwenderfreundliche Mobilität errichten. In einem gemeinsamen Statement informierten zudem die deutschen OEMs über die Standardisierung von Hochvolt-Ladesystemen.

Sowohl den traditionellen Branchentreff am Ende des ersten Kongresstages als auch die Vortragspausen nutzten die etwa 600 Besucher wieder zum intensiven Networking und damit sowohl zum Pflegen bereits bestehender Kontakte als auch zum Knüpfen neuer Kontakte auf Entscheider-Ebene.

Ingo Martin

Bereichsleitung Automobil & Industrietechnik
Tel.: +49 8191 125-181
Fax: +49 8191 125-97181
ingo.martin@sv-veranstaltungen.de

Sebastian Stürzl

Sales Manager Exhibition & Sponsoring
Tel.: +49 8191 125-123
Fax: +49 8191 125-97123
sebastian.stuerzl@sv-veranstaltungen.de

Theresa Schneider

Organisation & Besucherservice
Tel.: +49 8191 125-229
Fax: +49 8191 125-97229
theresa.schneider@sv-veranstaltungen.de

Impressionen

Referenten

Moderatoren

Christof Kellerwessel

Ford-Werke GmbH

Dr. Peter Steiner

Audi Electronics Venture GmbH

Referenten

Ricky Hudi

Managing Director
Future Mobility Technologies GmbH

Helmut Matschi

Mitglied des Vorstands
Continental AG, Division Interieur

Dr. Stefan Sommer

Vorsitzender des Vorstands
ZF Friedrichshafen AG

Dr. Dirk Hoheisel

Geschäftsführer
Robert Bosch GmbH

Prof. Dr. Peter Gutzmer

Stellv. Vorsitzender des Vorstands und Vorstand Technologie
Schaeffler AG

Dr. Reinhard Ploss

Vorsitzender des Vorstands
Infineon Technologies AG

Kai Barbehön

Hauptabteilungsleiter Konzepte, Architektur, Plattformsoftware, Automotive Security
BMW AG

Dr. Wolfgang Bernhart

Partner Automotive
Roland Berger Holding GmbH

Otmar Bitsche

Leiter Elektromobilität
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Dr. Geun-Chang Chung

Vice President, Head of Automotive Cell Development
LG Chem Ltd.

Brian Ciesinski

Director of Vehicle Software Programming Systems
General Motors

Bernd Fastenrath

Produktmanager
HERE

Lars-Gunnar Hedström

Engineering Director Systems Development
SCania CV AB

Alex Koster

Partner und Geschäftsführer
PWC Strategy&

Dr. Ludger Laufenberg

Geschäftsführer
Leopold Kostal GmbH & Co. KG

Ralf Milke

Hauptabteilungsleiter E/E-Entwicklung, Karosserieelektronik und Bordnetz
Volkswagen AG

Dr. Frank Offermann

CEO Europe
TTS Traffic Technology Services Inc.

Alfons Pfaller

Leiter Entwicklung Infotainment
AUDI AG

Lars Reger

CTO Automotive, Business Uni Automotive
NXP Semiconductors Germany GmbH

Tony Sandberg

Engineering Director Research
Scania CV AB

Prof. Dr. Amnon Shashua

Co-Founder & Chairman
Mobileye Vision Technologies Ltd.

Dr. Riclef Schmidt-Clausen

Geschäftsführer
e.solutions GmbH

Mike Thoeny

Electronics Control Europe Managing Director
Delphi Electronics & Safety

Dr. Thomas Wollinger

Geschäftsführer
ESCRYPT GmbH

Fachbeirat

Vorsitzender des Fachbeirats

Dr. Willibert Schleuter

ehem. AUDI AG

Fachbeirat

Elmar Frickenstein

Bereichsleiter Elektrik/Elektronik und Fahrerlebnisplatz
BMW Group

Dr. Dirk Hoheisel

Geschäftsführer
Robert Bosch GmbH

Ricky Hudi

Managing Director
Future Mobility Technologies GmbH

Harald Kröger

Direktor Elektrik/Elektronik und e-Drive
Daimler AG

Dr. Ludger Laufenberg

Geschäftsführer
Leopold Kostal GmbH & Co. KG

Helmut Matschi

Mitglied des Vorstands
Continental AG, Division Interieur

Dr. Volkmar Tanneberger

Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik
Volkswagen AG